Switch languageEnglish

Ausstellungen

Das Thema der diesjährigen Sonderausstellung ist "Computer und Musik".

Sobald die Anmeldung eröffnet ist und Ausstellungen angemeldet wurden, werden wir diese hier auflisten.

Sonderausstellung "Computer und Musik"

Computer waren nie still. Von den ersten klackernden Relaiscomputern über frühe Röhrencomputer mit Trommelspeicher und Lochkartenleser bis hin zu den Lüfter-gekühlten und Teletype-bewehrten Systemen der Mainframe- und Minicomputer-Ären waren Computerräume und Rechenzentren von Geräuschen erfüllt. Diesen sind schon in den 1950er-Jahren akustische Ausgabeschnittstellen hinzugefügt worden, um absichtsvoll Töne auszugeben. Aber sowohl die Nebengeräusche als auch die Tonausgaben wurden von Anfang an von kreativen Nutzern zur Musikerzeugung verwendet. Ab dem Mikrocomputer-Zeitalter, in dem Rechteckwellen beliebiger Frequenz generiert oder von Sound-Prozessoren und -Karten auf vielfältige Weise Klänge synthetisiert werden konnten, ist die Produktion von Computermusik in Qualität und Quantität eskaliert. In unserer Sonderausstellung wollen wir möglichst viele tönende Computer und Verfahren der Sounderzeugung vor- und ausstellen: Vom Minicomputer, der klangvolle Störgeräusche über ein Radio ausgibt, bis zum Diskettenlaufwerk, dessen Motor sich als Rhythmusinstrument einsetzen lässt; vom Homecomputer, der als Synthesizer verwendet wird, bis zum Videospiel, dass über Trommeln gesteuert wird.

Seite zuletzt geändert am 2022-06-20