Start Ausstellungen Vorträge und Workshops Stream Party Raumplan Call for Participation Presse RSS-Feed Impressum Datenschutz Archiv
English Version

Vorträge und Workshops

Die Vorträge und Workshops finden im Bildungsraum, am Ende der Netze-Ausstellung, im Mittelfoyer und in der Lötecke statt. Wie ihr dahinkommt, findet ihr im Raumplan.

Samstag, 13. Oktober
UhrzeitVorträge im BildungsraumWorkshops im Mittelfoyer
10:00 - 10:30Eröffnungsveranstaltung
Eva Kudrass, Dr. Stefan Höltgen
10:30 - 11:30
11:30 - 13:00
13:00 - 14:00Mittagspause
14:00 - 15:30

15:30 - 17:00
17:00 - 18:30
18:30 - 20:00
UhrzeitWeitere Workshops
nach BedarfLötworkshop Pentabugs
Abteilung-für-Redundanz-Abteilung e.V.
Ort: Lötecke


Sonntag, 14. Oktober
UhrzeitVorträge im BildungsraumVorträge in der Netze-AusstellungWorkshops im Mittelfoyer
10:00 - 11:30
Kurztagung "Computer-Demos"
11:30 - 13:00
13:00 - 14:00Mittagspause
14:00 - 15:30
Kurztagung "Computer-Demos"
15:30 - 17:00
17:00 - 17:30Abschlussveranstaltung
Eva Kudrass, Anke Stüber
UhrzeitWeitere Workshops
nach BedarfLötworkshop Pentabugs
Abteilung-für-Redundanz-Abteilung e.V.
Ort: Lötecke

Das Steckschwein – Ein 65c02-Homebrew-Computer

Traue keinem Computer, den du nicht selbst gebaut hast. Wir stellen unser Steckschwein vor und erzählen vom Warum und Wie. Thomas Woinke, Marko Lauke


Der zähe Weg zur Cray-2 – Wenn Dinosaurier anfangen, auszusterben

Ab 1976 beginnt Seymour Cray bei Cray Research mit der Entwicklung der Cray-2. Die Maschine sollte zehnmal schneller sein als der Vorgänger, was aus verschiedenen Gründen nicht gelang. Vom Nachfolgemodell Cray-3 wurde sogar nur ein Exemplar verkauft, das nur halb funktionierte und deshalb nie bezahlt wurde. Der Vortrag ist der vierte Teil der Vortragsreihe zu Leben und Werk von Seymour Cray und konzentriert sich auf die Herausforderungen bei der Entwicklung des Supercomputers Cray-2, einer der letzten seiner Art. Wolfgang Stief


James Bond und der Computer – Techniken zum Ausspähen von historischen Computersystemen und Gegenmaßnahmen

Hintergründe zur Ausstellung "HP 9845 TEMPEST Edition", weitere Informationen folgen. Ansgar Kückes


Apple I – Der erste Apple

Hintergründe zur Ausstellung "Apple I – Der erste Apple": Geschichte, Bedeutung und Technik des Apple I. Highlights aus dem Nachbauprojekt. Weitere Informationen folgen. Albert Dommer, Ansgar Kückes


Mobile Agents and the Programming Language Telescript

Mobile (software) agents was a networking software interaction paradigm that excited many people in the latter half of the 1990s. Mobile agents are "software robots" that are able to travel with all of their state from computer to computer and interact with local resources like data and services. The mobile agents model was envisioned by a startup company called "General Magic" that developed a hardware architecture and an operating system for mobile devices and licensed these things to companies like Motorola, Sony, and Philips. The programming language to enable these mobile agents was called Telescript. Because of the unique interaction paradigm, Telescript offered some features not found in programming languages before and afterwards. This presentation wants to introduce the mobile agents paradigm and some of the features of the Telescript language. Fritz "cyberfritz" Hohl


Abschlussveranstaltung

Rückblick über das VCFB 2018. Verleihung des Besucherpreises für die beliebtesten Ausstellungen mit Verlosung eines Preises unter den Teilnehmern der Abstimmung. Eva Kudrass, Anke Stüber


Lötworkshop Pentabugs

Auf dem VCFB können Kinder und Jugendliche ab ca. 7 Jahren das Löten an einem kleinen Bastelprojekt lernen. Gebastelt werden Pentabugs, kleine Käfer-Roboter, die blinken, piepsen und sich fortbewegen können. Abteilung-für-Redundanz-Abteilung e.V.